Planungen für 2020/2021

dialogkultur-ffm plant nun – sofern die Pandemie dies zulässt –  einige Präsenzveranstaltungen in 2021. 2020 konnte aus bekannten Gründen keine geplante Veranstaltung realisiert werden.

A. Politisch-kultureller Dialog zum Thema Milieu (Arbeitstitel).

Auf dem Hintergrund der gesellschaftlichen Ausdifferenzierung von Klassen und Milieus, von Abgrenzungen und Ausgrenzungen wollen wir unsere Sicht auf uns selbst und auf die Gesellschaft reflektieren.

Unsere Biografien sind Spiegel der gesellschaftlichen Entwicklung. Dabei stellen sich Fragen nach Verbindendem und Trennendem: „Wie sind wir zu dem geworden wer wir sind? Wie haben wir uns entwickelt, dass wir heute so denken, fühlen und agieren? Was hat uns wesentlich geprägt in unserer Entwicklung? Was verbindet uns in unserem Milieu, in dem wir uns kulturell, politisch und alltäglich bewegen? Worin unterscheiden wir uns von anderen Milieus? In welchen persönlichen und professionellen Netzen bewegen wir uns noch? Welche Verbindungslinien zu anderen Milieus haben wir und welche auch nicht?“

Wir schauen auf die gut sichtbare und vermittelbare Seite unserer Entwicklung. Wir blicken auch – wenn dies gelingt – auf blinde Flecken, auf die Schattenseite der Ignoranz und die Abgeschlossenheit im eigenen Denken. Wir wollen im Rahmen dieser Dialogveranstaltung unser eigenes Milieu selbst-reflexiv, im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklung, ausloten und uns selbst stärker bewusst machen. Dies ist zunächst ein Blick auf die eigene „Blase“. Diese Selbstreflexion verbinden wir mit einem politischen Anliegen. Wir wollen die Dialogfähigkeit über das eigene Milieu hinaus ausbauen und Schließungsmechanismen überwinden – wo immer dies geht.

Wir planen eine Veranstaltung mit Teilnehmenden aus dem „Nordend-Milieu“ in Frankfurt am Main und darüber hinaus. Wir wollen 12-16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einladen mit uns an einem halben Tag an einem Wochenende biografische Erfahrungen auszutauschen, den gesellschaftlichen Kontext unseren Soseins mit zu erkunden und Erkenntnisse zu teilen.

Dieser Dialog soll ggfs. von dialogkultur-ffm in Kooperation mit dem Institut für dialogische Kultur und Bildung realisiert werden.

B. Politisch-kultureller Dialog zum Thema Dialog der Generationen

Manchmal gelingt der Austausch der Generationen. Manchmal leben die Generationen mit ihren spezifischen Anliegen und Sichtweise aber auch so nebeneinander her. Wir wollen einen persönlichen und doch auch personenübergreifenden Austausch ermöglichen

„Was verstehen wir unter einem guten, gelingenden Leben?“ „Was ist uns besonders wichtig?“ „Was verbindet uns generationsübergreifend/-verbindend bzw. was sehen die Jüngeren und die Älteren jeweils deutlich anders?“

Die Idee: Eine Veranstaltung mit Menschen, die sich jeweils zu zweit oder zu dritt gemeinsam teilnehmen. Jede/r bringt jemanden mit, die/der mehr als 20 Jahre älter oder entsprechend jünger ist. Wir denken dabei an eine Veranstaltung mit 12 – 20 Teilnehmenden an einem Samstag von 11:00 bis 17:00 Uhr in Frankfurt am Main.

C. Erfahrungsaustausch zu Dialogprozessen 

Zu diesem Erfahrungsaustausch laden wir alle Kooperationspartner*innen ein, die in den letzten Jahren Erfahrungen mit mehr oder minder gut gelaufenen Dialogprozessen gemacht haben. Dialog klingt so selbstverständlich und so einfach; und doch wissen wir wie schwer sie oft auch zu realisieren sind.

Im Sinne einer wertschätzenden Erkundung wollen wir einigen Fragen nachgehen: „Welche Erfahrungen haben wir in den letzten Jahren mit Dialogprozessen gemacht?“ „Was ist unter welchen Bedingungen gut gelungen?“ „Wo sind wir an Grenzen gestoßen und wie sind wir damit umgegangen?“ „Welche konzeptionellen Schlüsse ziehen wir daraus?“ „Was sind konzeptionelle Neu-Ansätze, die wir gerne erproben?“

Wir wollen einen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe ermöglich. Alle bringen sich ein und alle können was mitnehmen. Wir denken dabei an einen Tag an einem Wochenende von ca. 11:00 bis 17:00 Uhr in Frankfurt am Main.

Am Abend könnte sich eine kleine Kulturveranstaltung mit Jazz und/oder Lesung anschließen. Sofern die Pandemie dies zulässt könnten wir dazu auch weitere Gäste einladen.

Weitere Themen und Ideen

  • Dialog in der Kunst und im künstlerischen Arbeitsprozess
  • Spaltungen in der Gesellschaft – welche Zukunftsperspektiven sehen wir?
  • Dialog mit Unternehmen – nachhaltiges Wirtschaften
  • Impressionen mit Kunst und Kultur (vielfältige Ausdrucksformen – Fotos, Literatur, Musik)
  • Temporäre Ausstellungen von Skulpturen in der Natur
  • Virtueller „Marktplatz“ für Dialogimpulse und Resonanzen
  • Kleine Podiumsdiskussionen und Dialoge im Netz

Wir sind offen für Anregungen an info@dialogkultur-ffm.de

Organisatorische Hinweise:

Wir achten auf die Bedingungen und Begrenzung für öffentliche Veranstaltungen unter Corona. Es wird jeweils ein Hygienekonzept erstellt. Die Termine und Teilnahmebedingungen werden auf dieser Infoseite veröffentlicht.

Sollte sich die Situation bis Anfang 2021 nicht wesentlich ändern, dann können ggf. auch online-Formate genutzt werden.

Weiterlesen